Energiemanagementsystem für Vente-Holz

, 57413 Finnentrop

Fertigstellung: Okt 16

Das „Alternative System“ für Vente Holz

Das Unternehmen

Bei der Firma Vente-Holz GmbH handelt es sich um ein Säge- und Leimholzwerk, welches mit 80 Mitarbeitern Rundholz zu Holzbauprodukten verarbeitet. Das Produktportfolio umfasst neben Bauholz haupt­sächlich Konstruktionsvollholz (kurz: KVH), das den mengen- und umsatzmäßig stärksten Anteil aufweist. Dabei werden in einem speziellen Produktionsprozess Fehlstellen (Äste, Verwerfungen etc.) herausgekappt und mittels einer Keilverzinkung wieder zusammen­gefügt. Da es sich bei dem Produktionsprozess um eine Kuppelproduktion handelt, fallen gleichzeitig sogenannte Restholzprodukte (Rinde, Hackschnitzel, Hobelspäne, Sägemehl) an. Zusätzlich wurde Brettschichtholz (BSH) in das Produktportfolio aufgenommen.

Die europäischen und nationalen Klimaschutzziele werden seit 2013 in Verbindung zu bereits gewährten Steuerentlastungen nach Stromsteuergesetz und Energiesteuergesetz zur Harmonisierung an das EU-Recht in  Abhängigkeit zur Erfüllung von Energie­effizienzzielen gestellt. Darüber hinaus kann die durch die EEG-Umlage entstehende Belastung stromkosten­intensiver Unternehmen über Nachweise zur Steigerung der Energieeffizienz begrenzt werden.

Die Energieeinsatz- und verbraucheranalyse

Die anfängliche Bestandsanalyse beinhaltete die Aufnahme der energierelevanten Anlagen und Bereiche sowie deren Messung zur Verifizierung der Verbrauchsdaten, sodass auf dieser Basis ein Mess­konzept erarbeitet wurde. Anschließend wurden Verbrauchsschwerpunkte identifiziert, die auf Energie­einsparpotentiale analysiert wurden. Energie­ein­spar­potentiale ergaben sich in der Drucklufttechnik sowie der bedarfsgeregelten Steuerung von Antriebs­motoren im Sägewerk. Ein sehr großes Energieeinsparpotential konnte mit der regeltechnischen Anpassung des Trocknungsprozesses erzielt werden.