Nahwärme für Biogas Brockhoff

Nahwärme Biogasanlage Gut Brockhoff

Gut Brockhof 1, 59597 Erwitte

Fertigstellung: Aug 10

Wärme für Produktion und Wohnen

Die Biogas Brockhof GmbH & Co. KG betreibt am Standort „Gut Brockhof“ in Erwitte eine Biogasanlage. Von der Kombiplan GmbH & Co. KG wurden für die Biogasanlage Planungsleistungen sowie ein Leistungsverzeichnis für die heizungsseitige Verrohrung des BHKW‘s der Fermenter sowie der Wärmeabnehmer erstellt. Als Wärmeabnehmer sind drei Hähnchenmastställe und ein Wohnhaus angeschlossen.

Das Nahwärmenetz

Die jeweiligen Wärmeabnehmer werden über erdverlegte Stahlrohrleitungen mit Kunststoffmantelrohr versorgt. Als Schnittstellen wurden die Armaturen hinter den jeweiligen Hauseinführungen in den Hähnchenställen bzw. die hydraulische Weiche im Wohnhaus definiert.

Es wurde ein Nahwärmenetz von 750 m geplant. Im Bereich der Biogasanlage wurden weitere 200 m Rohr verplant und ausgeschrieben.

Innerhalb der Biogasanlagenbereiche (Wärmequelle) wurden nahtlose Stahlrohre nach DIN 2448 eingesetzt. Es kamen elektronisch geregelte Pumpen zum Einsatz.

Das nachgeschaltete Nahwärmenetz wird indirekt betrieben. Der notwendige Plattenwärmetauscher mit einer Leistung von 70kW wurde entsprechend geplant und ausgeschrieben.

Auf die Regelung kommt es an

Zum Zweck der regelungstechnischen Optimierung der Anlage wurde ein DDC-System vom Fabrikat Kieback & Peter eingesetzt. Hiermit ist es zukünftig möglich sowohl produktionsbedingte als auch kundenseitige Anforderungen zu berücksichtigen.